Sportarten im Fokus

Die Königsklasse des Motorsports vor dramatischen Änderungen

Auf Wiedersehen Grid Girls!

Die Abschaffung der Grid Girls Grid Girls mag auf den ersten Blick nur wenig Auswirkungen auf die Resultate der Formel 1 Rennen haben, ist aber trotzdem eine bedeutende Änderung in der Königsklasse des Motorsports. Kritiker sehen in dieser Entscheidung der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) ein Nachgeben gegenüber der gefährlichen Ideologie des Feminismus und plädieren für eine Wiedereinsetzung der Grid Girls. Statt diesen sollen in Zukunft übrigens Kinder die Schilder der Fahrer in die Luft heben. Übrigens ist diese Änderung längst nicht das einzige, was in der Formel 1 ab diesem Jahr anders sein wird. Wo genau ebenfalls an den Stellschrauben gedreht wurde, dazu mehr in den kommenden Abschnitten.

Mehr Sicherheit als je zuvor

Es war ein lange gehegter Wunsch vieler Fahrer, der durch den Tod von Jules Bianchi weiteren Auftrieb bekam: Die Rede ist von höheren Sicherheitsvorkehrungen, sodass sich eine Tragödie dieser Art in diesem Sport nie mehr wiederholt. Erstmals in der Geschichte der Königsklasse werden die Köpfe der Fahrer mit einem Dach geschützt. Experten waren sich schnell einig, dass eine solche Konstruktion den tödlichen Unfall von Bianchi hätte verhindern können. Freilich gab es auch die eine oder andere ablehnende Haltung zu den neuen Dächern. Beispielsweise wurde kritisiert, der Sport könnte seinen Pathos verlieren oder deutlich langweiliger werden. Die Fahrer, und um diese geht es ja hauptsächlich, waren derweil zum großen Teil für die Neuregelungen.

Bleibt die Spannung auf der Strecke?

Ein Grundproblem der Formel 1 in den vergangenen Jahren war der Mangel an Spannung. Oft kristallisierte sich bereits nach den ersten Rennen heraus, wer am Ende des Jahres die Weltmeisterschaft für sich entscheiden können würde. Zu erklären war dieses Faktum mit der jeweiligen Dominanz eines ganz bestimmten Teams. Mit Sebastian Vettel als Fahrer dominierte lange das Red-Bull Team, ehe dieses von Mercedes an der Spitze abgelöst werden konnte. Heute ist es so, dass das Team aus Stuttgart bereits 4 mal in Folge den Titel gewinnen konnte.

Wer hat Chancen auf den Titel?

Das Jahr 2017 brachte in der Formel 1 die eine oder andere Überraschung mit sich: So sah es beispielsweise lange so aus, als könnte am Ende der Saison Sebastian Vettel mit seinem Ferrari auf dem Podest sehen. Das Team Mercedes konnte diesen Umstand natürlich nicht so einfach auf sich sitzen lassen und entwickelte sein Auto sukzessive weiter. Das Endresultat: Nicht Vettel gewann die WM, sondern abermals Lewis Hamilton aus Großbritannien.

Zusammenhängende Posts