Sportarten im Fokus

Basketball als neue Trendsportart

Plötzlich im Trend – der deutsche Basketball

Es gibt viele Sportarten, für die sich die Deutschen das Jahr über begeistern können: Fußball, Handball, Biathlon und die Formel 1 dürfen dabei sicherlich nicht fehlen. Nun aber schickt sich mit dem Basketball ein weiterer Sport an, einen Trend zu setzen. Die Basketball-Bundesliga BBL kann immer mehr Menschen von sich begeistern. Das ganze lässt sich natürlich am besten anhand der Zahlen untermauern: Nicht nur sind immer mehr Hallen in Deutschland gut gefüllt, nein auch die TV-Quoten steigen langsam aber sicher an. Gut möglich also, dass der Basketball schon bald zum Sprung auf den zweiten Platz der wichtigsten Sportarten in Deutschland ansetzt.

Die großen Bayern als Trendsetter?

Wesentlichen Anteil an der zuletzt so positiven Entwicklung haben vermutlich die Basketballer des FC Bayern München. Deren Basketball-Abteilung existiert zwar schon seit vielen Jahrzehnten, wurde dabei jedoch oft vernachlässigt. Ein Beschluss von Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Jahr 2010 sorgte dann dafür, dass der Hauptverein wieder deutlich mehr Geld und Ressourcen in den Sport mit dem orangefarbenen Ball steckte. Von der zweitklassigen Pro A konnte der Aufstieg in die Basketball-Bundesliga erreicht werden. Heute gehören die Bayern klar zu den 4 besten Teams in Deutschland und konnten 2014 sogar bereits die Meisterschaft holen. Weitere nationale und internationale Erfolge sind das erklärte Ziel.

Spannende Spiele dank starker Konkurrenz

Nur mit dem Antritt der Bayern lässt sich der Boom des Basketballs freilich nicht erklären. Weitere positive Umstände sind die ausgeglichene Liga sowie die Tatsache, dass Bayern aufgrund der starken Konkurrenz nicht in der Lage ist, wie im Fußball zu dominieren. Vereine wie Alba Berlin und Brose Bamberg machen den Münchnern das Leben schwer. Experten sehen Bamberg nicht nur aufgrund der Meisterschaften 2015, 2016 und 2017 als das derzeit stärkste deutsche Team an. Hinzu kommen nämliche eindrucksvolle Erfolge in der internationalen Euroleague.

Was macht eigentlich die Nationalmannschaft?

Weniger erfolgreich bei den Zuschauern ist die deutsche Basketball-Nationalmannschaft. Nach dem Rücktritt Dirk Nowitzkis fehlen dem Team echte Galionsfiguren und vor allem blieben die Erfolge in den vergangenen 10 bis 12 Jahren aus. Oft schied die Mannschaft bei internationalen Turnieren bereits in der Gruppenphase aus oder es setzte Klatschen gegen die absoluten Top-Teams. Ebenfalls nicht allzu beeindruckend: Die Quoten im TV. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF zeigten bei vielen Turniere kein Interesse an der Ausstrahlung, weshalb sogenannte Spartensender einspringen mussten.

Beliebtheit des internationalen Basketballs

Im Zuge der wachsenden Beliebtheit der Basketball-Bundesliga nimmt auch der allgemeine Stellenwert des Basketballs weiter zu. Insbesondere die amerikanische NBA hat sich bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu einem echten Renner entwickelt. Echte Fans gehen sogar so weit, Spiele während der Nacht zu verfolgen. Über ein zunehmendes Interesse, zumindest in Teilen Deutschlands, darf sich auch die europäische Euroleague erfreuen.

Zusammenhängende Posts